Nachhaltigkeitskonzept

Als Unternehmen sind wir uns unserer gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung bewusst. Wir möchten sorgsam mit unserer Umwelt und den Ressourcen umgehen und unseren Teil dazu beitragen, künftigen Generationen einen lebenswerten Planeten zu hinterlassen. Daher streben wir danach, den Gedanken der Nachhaltigkeit in unserem alltäglichen unternehmerischen Handeln zu berücksichtigen.

Um als Gesellschaft und Wirtschaft zukunftsfähig zu bleiben, müssen jetzt Ziele für mehr Nachhaltigkeit definiert und diese konsequent umgesetzt werden. Dies gilt insbesondere auch für unsere Veranstaltungen.

Unsere Ziele

Wir möchten den Kommunikationskongress langfristig als klimaneutrale Veranstaltung umsetzen. Um dieses Ziel erreichen zu können, werden wir in diesem Jahr

  • die Veranstaltung erstmalig ausschließlich mit erneuerbaren Energien durchführen.
  • durch die Anreise der Teilnehmer:innen anfallende CO2-Emissionen ermitteln, um künftig Maßnahmen zur Reduzierung ergreifen zu können.
  • Nachhaltigkeitsaspekte systematisch in die Veranstaltungsplanung integrieren

Maßnahmen & Handlungsfelder

Ausstattung

Ein großer Teil der Möblierung und sonstigen Ausstattung ist am Veranstaltungsort bereits vorhanden, so dass vergleichsweise wenig zusätzliche Ausstattung angeliefert werden muss.

Beim Transport der Ausstattung werden die Dienstleister in diesem Jahr angewiesen, keine Stretch-Folie zu verwenden, um Plastikabfälle einzusparen.

Beim Messe- und Dekorationsbau werden bevorzugt wiederverwendbare Materialien genutzt. Nach der Veranstaltung werden alle Wertstoffe wie Holz, Glas, Metall, Verpackungen und Papier getrennt entsorgt. Sofern möglich, werden bereits verwendete Gegenstände oder Materialien wiederverwertet oder anderweitig genutzt, bspw. werden Teppiche und Ausstellungswände anschließend als Unterlage oder Schutz weiterverwendet.

Bei der Dekoration der Veranstaltungsräume wird im Sinne der Nachhaltigkeit auf den Einsatz von Schnittblumen verzichtet.

Barrierefreiheit

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen und behindertenfreundlich gestaltet. Für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen stehen ausreichend Sitzgelegenheiten bereit.

Beschaffung

Im Sinne der Nachhaltigkeit verzichten wir bei der Veranstaltung weitestgehend auf die Verwendung von gedruckten Unterlagen wie Einlasstickets oder Teilnehmerlisten . Unser langfristiges Ziel ist es, bei unseren Kongressen keine Druckerzeugnisse mehr einzusetzen oder diese ausschließlich aus Recyclingmaterialien produzieren zu lassen.

Für die Namensschilder werden keine Kunststoffhüllen verwendet. Die genutzten Lanyards werden nach der Veranstaltung eingesammelt, um sie später wiederverwenden zu können.

Catering

Alle Speisen werden vor Ort zubereitet, so dass Transportwege entfallen. Dabei werden saisonale Lebensmittel aus der Region verwendet und es wird mit lokalen Lieferanten zusammengearbeitet. Dieses Konzept ermöglicht die Einsparung von vielen LKW-Fahrten und unterstützt gleichzeitig regionale Wirtschaftskreisläufe.

Durch eine bedarfsgerechte Kalkulation, die Größe der ausgegebenen Portionen und die Zubereitung vor Ort, werden Essensreste nach Möglichkeit vermieden. Übriggebliebene Speisen werden an das Berliner Kinder- und Jugendwerk Arche gespendet, das wir bereits seit vielen Jahren unterstützen.

Selbstverständlich wird auf die Verwendung von Einweggeschirr verzichtet und stattdessen Mehrweggeschirr und -flaschen eingesetzt. Um Transportwege und Abfall einzusparen, wird bei der Getränkeversorgung auch auf Leitungswasser zurückgegriffen.

Die organischen Abfälle der Veranstaltungen im bcc werden durch den Entsorger zu Biogas und dann zu Strom und Wärme verarbeitet.

Kommunikation

Teilnehmer:innen, Dienstleister und Öffentlichkeit werden über Maßnahmen und Ziele zur nachhaltigen Gestaltung des Kommunikationskongresses informiert.

Technik

Um den Stromverbrauch bei der Beleuchtung möglichst gering zu halten, wird im bcc ausschließlich auf LED-Technik zurückgegriffen. Unsere Technikdienstleister werden in diesem Jahr angewiesen, möglichst energieeffiziente Geräte zu nutzen und diese – sofern sie nicht in unmittelbarer Verwendung sind – in den Standby-Modus zu schalten. Erstmalig möchten wir mit einem Briefing alle beteiligten Unternehmen für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren, um den Stromverbrauch in diesem Bereich möglichst gering zu halten. Wir arbeiten mit einem Veranstaltungstechnikdienstleister aus der Region Berlin zusammen, um Transportwege so kurz wie möglich zu halten.

Transport

Die Teilnehmer:innen des Kommunikationskongresses reisen fast ausschließlich aus dem deutschsprachigen Raum an. Damit dies möglichst emissionsarm geschieht, weisen wir die Teilnehmer:innen auf der Veranstaltungswebsite auf die vergünstigten Bahn-Tickets hin, von denen unsere Veranstaltungsgäste durch unsere langjährige Partnerschaft mit der Deutschen Bahn profitieren. Um unnötige Autofahrten zu vermeiden, verzichten wir darauf, auf unserer Veranstaltungswebsite auf Parkmöglichkeiten hinzuweisen und einen Anfahrtsweg für PKW zu veröffentlichen.

Um mehr Informationen über die Anreise der Teilnehmer:innen zu erhalten und anfallende CO2-Emissionen zukünftig besser nachvollziehen zu können, wird beim diesjährigen Kongress erstmalig eine Teilnehmerbefragung zu Anreiseweg und Transportmittel durchgeführt.

Durch die zentrale Lage des Veranstaltungsortes am Alexanderplatz in unmittelbarer Nähe zu diversen U- und S-Bahn-Linien entfallen viele Fahrten im Stadtgebiet. Auch die An- und Abreise zum Berliner Hauptbahnhof ist in wenigen Minuten möglich.

Für Fahrräder stehen am Veranstaltungsort geeignete Abstellmöglichkeiten zur Verfügung.

Unterbringung

Wir möchten unseren Kongressteilnehmer:innen kurze Wege in der Stadt anbieten und lange Anfahrten vermeiden. Daher befinden sich sämtliche von uns zur Verfügung gestellten Hotelkontingente in der Berliner Innenstadt und sind gut an den ÖPNV angebunden. Dadurch können unnötige Autofahrten vermieden und CO2-Emissionen eingespart werden. Bei der Wahl unserer Partner-Hotels achten wir darauf, Unterkünfte anzubieten, die über ein Nachhaltigkeitskonzept und eine entsprechende Zertifizierung verfügen – wie unser langjährigen Hotelpartner ARCOTEL John F. Gerade in buchungsstarken Monaten ist es allerdings nicht immer möglich, dieses Ziel bei allen angebotenen Hotels zu erreichen.

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort des Kommunikationskongresses ist das bcc Berlin am Alexanderplatz. Diese Location verfügt über ein eigenes Nachhaltigkeitskonzept mit dem Ziel, Ressourcen und Energie sparsam einzusetzen. Hervorzuheben sind hierbei die moderne Lüftungssteuerung mit Wärmerückgewinnung sowie die energiesparende Beleuchtung mit zentraler Lichtsteuerung und LED-Technik.

Ein Großteil der eingesetzten Ausstattung (z.B. Technik, Geschirr und Mobiliar) ist im bcc bereits vorhanden, so dass viele zusätzliche Transporte entfallen.

Der Kongress wird mit erneuerbaren Energien umgesetzt. Um den Energie- und Ressourceneinsatz noch besser nachvollziehen und analysieren zu können, wird in diesem Jahr erstmalig eine gesonderte Auswertung des Strom- und Wasserverbrauchs erstellt, damit Maßnahmen ergriffen werden können, um den Verbrauch in Zukunft weiter zu reduzieren.

Veranstaltungsprogramm

Die Themen Nachhaltigkeit, Inklusion und Diversität sind uns ein besonderes Anliegen. Daher haben wir entsprechende Module zu diesen Themen ins Kongressprogramm integriert und bieten sozialen Organisationen wie Brot für die Welt, dem Blinden- und Sehbehinderten-Verein Hamburg und CARE Deutschland eine Plattform, um im Rahmen des Veranstaltungsprogramms ihre Arbeit zu präsentieren.

Bei der Auswahl der Referent:innen achten wir auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis.