Mit 150 Referenten aus Unternehmen, Verbänden und politischen Institutionen ist der Kommunikationskongress die größte deutschsprachige Fachkonferenz für Kommunikationsmanager. Seit über einer Dekade kommen im September Pressesprecher und Public Relations-Spezialisten zusammen, um die neuesten Entwicklungen der professionellen Kommunikation zu debattieren und von den Besten des Berufs zu lernen. Auch in diesem Jahr hält das Programm rund 80 Best Cases, Workshops, Diskussionen und Keynotes Impulse zu allen Bereichen des Kommunikationsmanagements bereit.

Programm

Donnerstag, 25. September 2014

08:15 - 09:00 Uhr

Einlass und Ausgabe der Kongressunterlagen

Eröffnung und Begrüßung

09:00 - 09:15 Uhr

Eröffnung des Kommunikationskongresses & Begrüßungsansprache

schillinger_joerg_152x152

Dr. Jörg Schillinger

Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)
Präsident
Jörg Schillinger ist seit dem 25. September 2013 Präsident des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP). Hauptberuflich ist er seit 2008 Hauptabteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit beim Lebensmittelkonzern Dr. August Oetker KG (Oetker-Gruppe) in Bielefeld. Jörg Schillinger (Jg. 1960) studierte an den Universitäten Göttingen und Konstanz Geschichte, Anglistik, Pädagogik, Politik, Mittellatein und Historische Hilfswissenschaften und arbeitete studienbegleitend als freier Journalist. 1992 promovierte er an der Uni Göttingen. Nach seiner Ausbildung zum PR-Berater in Köln, war er von 1993 bis 2000 als Leiter Konzernkommunikation für die SPAR Handels-AG in Hamburg tätig. Danach leitete er von 2000 bis 2002 die Unternehmenskommunikation des Hamburger E-Commerce- und Communication-Center-Anbieters d+s online AG. 2003 wechselte Schillinger zur InBev Germany Holding GmbH, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von sieben Brauereistandorten mit Marken wie Beck’s, Hasseröder, Franziskaner und Diebels verantwortete. Seit Oktober 2007 ist Schillinger bei der Dr. August Oetker KG tätig und übernahm dort im Januar 2008 die Leitung der Hauptabteilung Öffentlichkeitsarbeit.

Keynote

09:15 - 09:45 Uhr

Die Kunst des Streitens in der Mediengesellschaft

Roger Willemsen ist nicht erst seit seiner Studie „Das Hohe Haus“ der führende Diagnostiker des bundesrepublikanischen Diskurses, der am offenen Herzen des parlamentarischen Politikbetriebs seine Beobachtungen zur Lage der Nation anstellte. Als Ethnologe der eigenen Gesellschaft denkt, spricht und schreibt Willemsen seit Jahren über die Mechanismen der gesellschaftlichen Selbstreflexion, die geschriebenen und ungeschriebenen Regeln der Meinungsführerschaft und die Höhen und Tiefen einer professionellen Talkshow-Öffentlichkeit. In seiner Keynote-Rede beleuchtet der Schriftsteller die Abgründe und Tugenden einer kommunikationsversessenen Mediengesellschaft.
willemsen_roger

Prof. Dr. Roger Willemsen

Moderator, Autor und Regisseur
Roger Willemsen ist Autor, der zahlreiche Publikationen veröffentlichte, arbeitete als Übersetzer und Korrespondent aus London, ab 1991 auch als Moderator, Regisseur und Produzent fürs Fernsehen. Er erhielt u. a. den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis in Gold, für seine Bücher den Rinke- und den Julius-Campe-Preis, zuletzt den Prix Pantheon-Sonderpreis. Willemsen ist Honorarprofessor für Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin, Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins und steht mit zahlreichen Soloprogrammen auf der Bühne.

10:00 - 11:00 Uhr

Panel I

Diskussion

Schneller, emotionaler, gnadenloser: Journalismus contra PR, PR contra Journalismus

Best Case

Deutschlands Prominenz an der Kasse

Best Case

Nachhaltige Kommunikation im Fußball

Best Case

Social Media in der Pressearbeit des DOSB

Best Case

Die B2B Kampagne „HEARTBEAT – die digitale Filmpremiere zur bauma 2016“

Best Case

Trendwende in der Chemiewahrnehmung durch kontinuierliche Kommunikationsarbeit

Best Case

Kommunikation zwischen Lust und Frust. Akzeptanz schaffen für komplexe Themen.

Best Case

Die Kraft der Marke kommt von innen! Arbeitgeberattraktivität durch markenorientierte Personalarbeit steigern

Best Case

Die Kunden bestimmen die Themen der Kommunikation!

Best Case

Fernsehen während der Arbeitszeit? Bewegtbild für die Mitarbeiterkommukation

Best Case

Das neue Intranet der B. Braun Melsungen AG: BKC - make it yours

Fokussession

Steine im Weg? Wie motivieren Sie im Ernstfall, Herr Mentner?

Workshop

Employer Branding – Wie Sie die häufigsten Fehler vermeiden und erfolgreich Talente rekrutieren

Best Case

Studie: Woran CEOs scheitern

Partnerprogramm

Wachstum und Erfolg durch konsequente Markenführung

Partnerprogramm

Medienresonanzanalyse als Instrument des Kommunikationscontrollings

Partnerprogramm

Gorkana meets…Stefan Wagstyl from the Financial Times

11:30 - 12:30 Uhr

Panel II

Best Case

Brand Journalism vs. Content Marketing - Wer orchestriert die Kommunikation und wie?

Best Case

Aussagepsychologie in investigativen Interviews - Manipulation im TV-Journalismus

Best Case

Die Rolle der Kommunikation in der Stakeholder Economy

Best Case

"Ohne uns läuft nix" - wie aus Change-Management authentische Kommunikation wird

Best Case

Bloß persönlich werden

Fokussession

Motivation & Willenskraft: Eine Schicksalsreportage

Diskussion

Dazu braucht es immer zwei - Kultursponsoring und die Konsequenzen für die Kommunikation

Diskussion

Strategisch, schnell, interaktiv – Verbandskommunikation 2.0

Workshop

Kreativtechniken

Best Case

Zentralredaktion in der Unternehmenskommunikation

Best Case

Simply Leadership Communication

Partnerprogramm

Marken werden Medien: Eine neue Ära der Unternehmenskommunikation mit Bewegtbild

Partnerprogramm

MediaNetworkManagement – was Pressestellen von PR-Agenturen lernen können

Partnerprogramm

Totgesagte leben länger - Warum das Mitarbeiter TV von gestern Corporate Content von morgen ist.

Partnerprogramm

New Media Monitoring – der Weg vom Clipping Service zu Communications Business Intelligence

Keynote

14:00 - 14:30 Uhr

Am Ende der informationellen Souveränität. Kommunikation im digitalen Zeitalter

Kolossale Datenmengen, die grenzüberschreitend oszillieren. Algorithmen, die individuelle Profile aggregieren. Kryptische Kürzel, hinter denen sich Datenmaschinen verbergen. Die kambrische Explosion des Informationszeitalters hat neben friedlichen Nutzern auch aggressive Jäger und Sammler hervorgebracht. Müssen wir Abschied nehmen von der informationellen Selbstbestimmung? Liegt es an uns, die Tugend des Vergessens gegen das Dogma der Transparenz zu stellen? Der Oxford-Professor Viktor Mayer-Schönberger gibt unkonventionelle Antworten für eine revolutionäre Zeit.
Victor Mayer Schonberger

Viktor Mayer-Schönberger

Universität Oxford
Professor für Internet Governance and Regulation
Viktor Mayer-Schönberger ist ein österreichischer Jurist, Hochschullehrer und Autor. Nach seinem Studium in Salzburg, Harvard und der London School of Economics war er von 1986 bis 1992 als erfolgreicher Software-Entrepreneur tätig. Von 1998 bis 2008 war er Professor an der Harvard University und folgte dabei auch Gastprofessuren in die Schweiz (St.Gallen) und Deutschland (ESMT). Danach arbeitete er bis 2010 als Professor und Direktor eines Forschungszentrums in Singapur. Seit 2010 ist Mayer-Schönberger Professor an der Universität Oxford und veröffentlichte über einhundert Publikationen, darunter auch das preisgekrönte “Delete – Die Tugend des Vergessens” und der internationale Bestseller “Big Data” (mit Kenneth Cukier).

14:45 - 15:45 Uhr

Panel III

Diskussion

Kommunikation vs. Marketing vs. Vertrieb - Quo vadis, PR?

Best Case

Thesenjournalismus statt ergebnisoffener Recherche? - Präsentation der Studienergebnisse

Best Case

Deutschland-Frankreich: Eine besondere Liaison

Best Case

Verantwortung aus Tradition – CSR bei der SCHOTT AG

Best Case

Value or Cost driver: Schafft Investor Relations Wert?

Best Case

Agendasetting - die Kunst, die richtigen Themen richtig zu besetzen

Best Case

Aufbruch in die digitale Welt

Best Case

Coca-Cola Journey - Schluss mit der Predigt: Von der Corporate Website zum Online-Magazin

Fokussession

Die Zukunft der PR - Was motiviert die Young Professionals?

Diskussion

Wandern zwischen den Welten

Workshop

Engagement visualisieren - Webfilm in der Kommunikation

Workshop

Die 10 schönsten Fehler der Internen Kommunikation

Partnerprogramm

Arbeitgeber im Rampenlicht

Partnerprogramm

Richtiges Argumentieren in der Krise

Partnerprogramm

XING spielraum: Das Themenportal für die neue Arbeitswelt als Baustein einer Repositionierungsstrategie

Keynote

16:15 - 16:45 Uhr

An die Grenze und darüber hinaus – Wie Wille & Körper das Unmögliche meistern

Was kann der Körper leisten? Wohin kann der Wille einen Menschen tragen? Die Suche nach Antworten auf diese Fragen bestimmt das Leben des Ausdauerathleten Joey Kelly. Sie hat ihn an die entlegendsten und lebensfeindlichsten Orte der Welt geführt und schier unmögliche Distanzen überwinden lassen – in Wüsten, im Ewigen Eis und im Gebirge, mit dem Rad, schwimmend und per pedes. Motivation ist das Lebensmotiv des mehrfachen Weltrekordhalters: Die Neugier, was hinter der Grenze des Möglichen liegt. Lebensziele, Leidenschaft und Ausdauer sind die Themen seiner Keynote-Rede zum Fokusthema 2014.

kelly_joey

Joey Kelly

Ausdauersportler

Seine Welt ist die Show-Bühne, doch abseits des Scheinwerferlichtes vollbringt Joey Kelly als “Nobody” unglaubliche sportliche Glanzleistungen.

Er ist der Pop-Star mit dem längsten Atem. Er finishte 8 Ironman innerhalb von nur 12 Monaten – ein Rekord, den vor ihm noch keiner schaffte.

Der Sport veränderte sein Leben und trieb ihn bis heute in die exotischsten Ecken der Welt, um sich den härtesten Ultra-Wettkämpfen zu stellen. Als Sportler hat Weltenbummler Joey Kelly schon die heftigsten Erfahrungen gesammelt.

Vom Ultraman auf Hawaii über den Sahara-Wüstenlauf, Badwater Run im Death Valley und Alaska 100-Meilen-Race bis hin zum Bike-Rennen “Race across America” hat Joey Kelly bisher alle Events erfolgreich absolviert.

Dies ist umso beeindruckender, wenn man sich vor Augen hält, dass Joey als Künstler, Manager und Familienvater einen Fulltimejob hat.

Gerade sein eiserner Wille und seine Selbstdisziplin erlauben es ihm, Dinge zu leisten wie kein anderer. Alles ist bei ihm eine Sache des Kopfes, eine Frage der Selbstüberwindung, des konsequenten Umsetzens und des zielorientierten Handelns.

Hier seine Liste der sportlichen Erfolge, auf die er zurückblicken kann:

  1. 45 Marathons
  2. 31 Ultra-Marathons
  3. 13 Ironman
  4. über 10 Wüsten-Ultra-Läufe
  5. 3 Race Across America
  6. 2 Powerman
  7. 3 Tough- Guy-Race
  8. über 100 Halbmarathons/Triathlon/Volksläufe
  9. 8 x 24 Stunden Bike- und Mountainbikemarathon/Team

17:00 - 18:00 Uhr

Panel IV

Best Case

Corporate Publishing goes Social Media

Best Case

Unternehmenskommunikation at Scale

Best Case

Von der Kommunikation der Nachhaltigkeit zur Nachhaltigkeit der Kommunikation

Diskussion

Für das Gute engagiert. Mitarbeitermotivation durch "Pro bono"-Einsätze

Best Case

Tempo und Tiefe – Kommunikation zwischen Gesundheitspolitik und Partikularinteressen

Best Case

Integrierte Kommunikation gegen Hinrichtungen durch ein Medikament

Best Case

International vernetzt - dezentral gesteuert

Best Case

Interne Kommunikation rund um den Globus in einem Industrieunternehmen

Fokussession

Die Sprache der Architektur - Wie Raumgestaltung und Motivation zusammenhängen

Workshop

Persönlichkeitsrechte und Meinungsfreiheit: Tötet der Datenschutz die moderne PR?

Workshop

Krisen-PR – sind Sie richtig aufgestellt?

Diskussion

Nachwuchsförderpreis des BdP

Gala

20:00 - 02:00 Uhr

Speakersnight

Seit 2004 treffen sich Multiplikatoren und Experten der Kommunikationsbranche auf der „Speakersnight“ – dem alljährlichen festlichen Höhepunkt des Kommunikationskongresses. Vor zehn Jahren hat es sich der Bundesverband deutsche Pressesprecher zur Aufgabe gemacht die Erfolge des Kommunikationsmanagements zu ehren. Jährlich werden die besten Kampagnen für herausragende Leistungen im Kommunikationssektor mit dem Prädikat „außergewöhnlich“ für die Großen der Szene und talentierte Einsteiger prämiert. Als fester Bestandteil des PR-Veranstaltungskalenders bietet die Gala ein abwechslungsreiches Programm.

zur Speakersnight

 

Die Speakersnight wird unterstützt von:

 

Freitag, 26. September 2014

08:15 - 09:00 Uhr

Einlass

09:00 - 09:15 Uhr

Eröffnung des zweiten Kongresstages

schillinger_joerg_152x152

Dr. Jörg Schillinger

Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP)
Präsident
Jörg Schillinger ist seit dem 25. September 2013 Präsident des Bundesverbands deutscher Pressesprecher (BdP). Hauptberuflich ist er seit 2008 Hauptabteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit beim Lebensmittelkonzern Dr. August Oetker KG (Oetker-Gruppe) in Bielefeld. Jörg Schillinger (Jg. 1960) studierte an den Universitäten Göttingen und Konstanz Geschichte, Anglistik, Pädagogik, Politik, Mittellatein und Historische Hilfswissenschaften und arbeitete studienbegleitend als freier Journalist. 1992 promovierte er an der Uni Göttingen. Nach seiner Ausbildung zum PR-Berater in Köln, war er von 1993 bis 2000 als Leiter Konzernkommunikation für die SPAR Handels-AG in Hamburg tätig. Danach leitete er von 2000 bis 2002 die Unternehmenskommunikation des Hamburger E-Commerce- und Communication-Center-Anbieters d+s online AG. 2003 wechselte Schillinger zur InBev Germany Holding GmbH, wo er als Mitglied der Geschäftsleitung die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von sieben Brauereistandorten mit Marken wie Beck’s, Hasseröder, Franziskaner und Diebels verantwortete. Seit Oktober 2007 ist Schillinger bei der Dr. August Oetker KG tätig und übernahm dort im Januar 2008 die Leitung der Hauptabteilung Öffentlichkeitsarbeit.

Keynote

09:15 - 09:45 Uhr

Politik und Medien im digitalen Zeitalter

Wie verändert die informationelle Höchstgeschwindigkeit der digitalen Welt die politische Entscheidungsfindung und Meinungsbildung – das ist die Frage, die Peter Altmaier in seiner Keynote-Rede beantworten wird.
Als Chef des Bundeskanzleramtes & Bundesminister für besondere Aufgaben ist Altmaier eine der treibenden Kräfte im Bundeskabinett um Kanzlerin Angela Merkel. Er steht wie kaum eine zweite Persönlichkeit der Spitzenpolitik für die Vermittlung komplexester und umstrittenster Sachverhalte mittels moderner Medien, ist aber auch für einen persönlichen Politikstil bekannt, der den unmittelbaren Dialog zur Grundlage der Verständigung macht.
Mit der vierten Keynote des Kongresses erwarten uns spannenden Einsichten und Aussichten einer prägenden Figur der politischen Kommunikation.

altmeier_peter

Peter Altmaier

Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes

2012  bis 2013: Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
2009 bis 2012: 1. Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
seit 2008: Stellvertretender Landesvorsitzender der CDU Saar
2006 bis 2011:  Präsident der Europa-Union Deutschland, seitdem Ehrenpräsident
2005 bis 2009: Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium des Innern
2000 bis 2005: Justiziar der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
seit 1994: Mitglied des Deutschen Bundestages
seit 1994: Beamter der Europäischen Kommission
1985 bis 1990: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Staats- und Völkerrecht und später am Europa-Institut der Universität des Saarlandes
1986: Aufbaustudium "Europäische Integration"
1980 bis 1988: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, erste und zweite juristische Staatsprüfung
1978: Abitur; Wehrdienst
seit 1976: Mitglied der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU)
1974: Eintritt in die Junge Union (JU)
Geboren am 18. Juni 1958 in Ensdorf, Saar

10:00 - 11:00 Uhr

Panel V

Diskussion

Bleibt alles anders ?!

Best Case

Neupositionierung von Geschäftsbereichen – Der Kampf um die Deutungshoheit

Best Case

Vorwerk - Kommunikation für eine Traditionsmarke im Wandel

Best Case

Interne Kommunikation: Bestimmt sie zukünftig, was die Öffentlichkeit sagt?

Best Case

Mit Vollgas in die Digitalisierung - Einblicke in den Wandlungsprozess der Internen Kommunikation bei Porsche

Best Case

Thank you for Smoking! Public Affairs und Kommunikation bei Tabak

Best Case

Next Practice Campaigning: Storytelling, Mobilization & Microtargeting

Fokussession

Motivation durch Feel Good Management und Zusammenhalt

Diskussion

Krisenkommunikation am Beispiel der Elbphilharmonie

Workshop

Die Macht der Worte – wie gute Mitarbeiterkommunikation aus Katastrophen notwendige Veränderungen macht

Workshop

Das Ende des Lampenfiebers

Partnerprogramm

Der Einfluss von Sozialen Netzwerken: Zuhören, Handeln, Leitgedanken

Workshop

Überzeugend präsentieren – Ziele erreichen.

Partnerprogramm

CEO-Positionierung in der Praxis

Best Case

Ran an die Fans! Die Kommunikationsstrategie des 1. FC Köln in den Neuen Medien

Best Case

Sky Deutschland - Social Media Team des Jahres 2014 – Ein Blick hinter die Kulissen

Partnerprogramm

Digitales Storytelling – Menschen wollen Geschichten!

11:30 - 12:30 Uhr

Panel VI

Diskussion

PR im Mittelstand - Luxus oder Notwendigkeit?

Best Case

Wenn Lehrbücher erröten könnten - PR in Familienunternehmen

Best Case

CSR-Kommunikation bei der SCHUFA – Schönwetter-PR oder strategische Kommunikation?

Diskussion

Newsroom: (Ein-)Blick in den Maschinenraum moderner Kommunikation

Diskussion

Exzellenz in Unternehmenskommunikation 2014

Diskussion

Stakeholder Management: Frühe Öffentlichkeitsbeteiligung bei Großprojekten

Fokussession

Motivation und Einsatzmoral! Warum kämpfen Soldaten eigentlich?

Workshop

Die Marke als Nucleus für erfolgreiche PR

Workshop

Die Story als Call to Action

Partnerprogramm

Videopsychologie

Partnerprogramm

Hier spricht die Generation Y – Wie wir ticken und arbeiten

Workshop

Wie wirke ich?

Partnerprogramm

Markenaufbau auf geliehenem Land?

14:00 - 15:00 Uhr

Panel VII

Best Case

Zero Harm & Zero Defect Culture - Wie kommuniziert man diesen Wandel der Unternehmenskultur?

Best Case

Von Null auf 100: die Erschaffung eines Weltmarktführers

Best Case

Erfolgreiche PR für Unternehmen mit Finanzinvestoren

Best Case

Sender werden im Kampf um Aufmerksamkeit und Relevanz